ALLGEMEINES:

Die Edition Gegenwind ist ein seit 2010 eingeführtes Label, das von anerkannten Autoren und Autorinnen insbesondere für die Neuausgabe vergriffener Titel im Selbstverlag genutzt wird.

Kaum gedruckt, sind viele, selbst von der Kritik hochgelobte Bücher bereits nach einem Jahr „vergriffen“, d.h. nicht mehr im Buchhandel erhältlich und können auch nicht mehr auf Lesungen vorgestellt werden. Müßig, sich über diese zunehmende Kurzatmigkeit der Verlage aufzuregen – inzwischen eröffnen neue und preiswert zu kalkulierende Herstellungsverfahren die Möglichkeit, unabhängig von Verlagen „vergriffene“ Buchtitel wiederzubeleben. Da jedoch diese Herstellungsverfahren nicht zuletzt auch auf Veröffentlichungen zielen, die Publikationen im Selbstverlag als solches abwerten, bedarf es des Setzens einer „Marke“ bzw. eines „Labels“, das für Qualität steht.

Die in der Edition Gegenwind vertretenen Autoren und Autorinnen können auf Veröffentlichungen in namhaften Verlagen und oft auch auf gleich mehrere Auszeichnungen verweisen. Die Qualität der Vorlagen ihrer Neuausgaben, nicht selten auch inklusive der jeweiligen Originalillustrationen, ist durch Rezensionen belegt. Und wenn schon, denn schon: Auch gänzlich neue Originalausgaben wurden in der Edition Gegenwind bereits mit großem Erfolg vorgestellt und von der Kritik sehr positiv gewürdigt.


Die ersten fünf AutorInnen der Edition Gegenwind
Gabriele Beyerlein, Thomas Fuchs, Ulrich Karger, Manfred Schlüter und Christa Zeuch
bei einer gemeinsamen Lesung am 2. August 2013 in der Berliner Hansabibliothek anlässlich der Vorstellung der Anthologie
Bücherwurm trifft Leseratte - Geschichten, Bilder und Reime für Kinder
Ausschnitt eines Fotos © Martin Trumpa

Mit Bücherwurm trifft Leseratte und Bücherwurm trifft Leseratte 2 sind bereits zwei Anthologien als Gemeinschaftsprojekte aller (erst fünf, dann neun) AutorInnen der Edition Gegenwind erschienen. Sie wenden sich an Kinder zwischen 5 und 9 Jahren, enthalten mit Vignetten illustrierte Geschichten und Gedichte zum Vor- und Selberlesen, die auch als Lektüren für die Schule geeignet sind.

Über Geschmack lässt sich nicht streiten, wohl aber über Qualität – und hierfür sucht das Label Edition Gegenwind Maßstäbe zu setzen.
Um mit Denis Scheck zu sprechen: Vertrauen Sie uns und stöbern bzw. klicken Sie sich hier durch die Seiten der Edition Gegenwind!


REFERENZEN:

  • Astrid van Nahl hat die Anthologie Bücherwurm trifft Leseratte wie auch die Edition Gegenwind selbst in einem ausführlichen Artikel (Pdf-Datei) unter alliteratus.com sehr positiv gewürdigt.

  • Edition Gegenwind-Autor Pete Smith wurde am 14. April 2015 in der Sendung Doppelkopf des hr2 kultur ausführlich zu seiner Person befragt ... und auch zur Edition Gegenwind - einige Wochen nachzuhören gewesen in dem Podcast Am Tisch mit Pete Smith, "Endspieler".

  • Edition Gegenwind-Autor und Begründer Ulrich Karger hat in der ver.di-Kulturzeitschrift KulturNetz (Ausgabe 2 / Juni 2015) mit seinem Artikel Selbstpublikationen unter dem Label einer Autorengemeinschaft – Ein Zwischenfazit auch und gerade zu Chancen und Einschränkungen der Edition Gegenwind gezogen. (Unter nds-bremen.verdi.de abrufbar als PDF-Datei, siehe S. 7-8 von 16 Seiten)

  • Edition Gegenwind-Autor Thomas Fuchs wurde am 7. September 2015 in der Sendung Lesart des Deutschlandradio Kultur zu seinem Leben als "Hybrid-Autor" befragt ... und auch zur Edition Gegenwind - einige Wochen nachzuhören gewesen in dem Podcast Wie Autoren heute veröffentlichen - Keine festen Ansprechpartner mehr.



  • VORSCHAU:

  • Weitere Titel sind bereits in Planung bzw. Vorbereitung und werden einsortiert nach Belletristik, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch.


  • [Für interessierte Kollegen und Kolleginnen gibt es Hinweise zur Labelpartnerschaft.]



    www.edition-gegenwind.de © Ulrich Karger seit 2010